Infinite Sense

Gehören dir die Daten, dann gehört dir die Zukunft

www.infinitesense.org

Politiker bezahlen sie, wir füttern sie. Daten-Konzerne sind weltweit auf dem Vormarsch. Ihre Mission: Daten kaufen, sammeln und auswerten, um diese dann für politische Zwecke zu missbrauchen. 


Vergleichbar mit der Angst vor künstlicher Intelligenz bzw. Robotern: Sie werden erst zur Gefahr, wenn jemand anfängt, sie zu bewaffnen. Doch genau das passiert gerade in der Welt der Daten. Was, wenn man mehr Geld hat, als man in einem Leben ausgeben kann? Ganz Recht. Man investiert in etwas, dass einem die ultimative Macht verleiht.

“Big Data” lautet das Stichwort, das sich langsam in den Köpfen der Menschen etabliert. Zu spät… Jeder mit einem Social-Media-Account schwimmt längst im binären Teich der Zukunft. Das perfide daran ist, dass wir — die Fische — uns alle selbst füttern, und zwar mit Daten. Und während wir vor uns hindümpeln, laben sich hungrige Daten-Angler ungestört an unseren gemästeten Profilen.

Die letzten Jahre des 19. Jahrhunderts werden gemeinhin als Höhepunkt des amerikanischen Goldrausches bezeichnet. Im Jahre 2017 haben wir nun einen weiteren Höhepunkt erreicht. Nullen und Einsen sind das neue Gold, deren Menge und Wert exponentiell steigen.

Wer, wie, und warum eigentlich?

Wie kann man politische Kampagnen zu seinen Gunsten beeinflussen? Robert Mercer, US-Milliardär und Breitbart-Investor, ist einer der Menschen, die versuchen, die Welt nach ihren Vorstellungen zu formen. Als Analogie: Elon Musk wird oft als Real-Life Iron Man bezeichnet. Mercer wäre in diesem Szenario Jeff Bridges. Außerdem ist er Steve Bannon’s und Nigel Farage’s BFF und Hauptinvestor von Cambridge Analytica. Ein Big-Data-Unternehmen, das mit dem Slogan: “Wir finden ihre Wähler und bewegen sie zum Handeln” wirbt und dafür bezahlt wird, alles über jeden herauszufinden. Wie das funktioniert?

Das Stichwort lautet Psychometrie. Dieses Verfahren ist der wissenschaftliche Versuch, die Persönlichkeit eines Menschen zu vermessen. Laut dem Fünf-Faktoren-Modell lässt sich die Persönlichkeit jedes Menschen in 5 Kategorien unterteilen:

  • Offenheit für Erfahrungen (Aufgeschlossenheit)
  • Gewissenhaftigkeit (Perfektionismus)
  • Extraversion (Geselligkeit)
  • Verträglichkeit (Rücksichtnahme, Kooperationsbereitschaft, Empathie)
  • Neurotizismus (emotionale Labilität und Verletzlichkeit)

Firmen wie Cambridge Analytica nutzen genau dieses Modell um Mikrotargeting zu betreiben. Sprich; gezielte Werbemaßnahmen, die auf die Persönlichkeit einer einzelnen Person abgestimmt sind. Politische Parteien, Verbände und Unternehmen, die Mikrotargeting anwenden, sind auf diese Weise in der Lage, viel häufiger und intensiver mit den Zielgruppen-/personen zu kommunizieren.

Wenn das nächste Mal eine App wie z.B. IQ-Quiz in ihrer Timeline erscheint, sollten Sie sich zweimal überlegen, diese zu öffnen. Dass diese Apps Daten speichern und weiterleiten, ist nichts Neues. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass es sich dabei um eine App eines Big-Data-Unternehmens handelt, welches diese Daten nun benutzt, um Sie zu analysieren und zu kategorisieren. Ein Auszug aus einem Artikel des Guardian beschreibt, wie es überhaupt soweit kommen konnte:

In erster Linie ermöglichte Facebook diese massive Datensammlung. Im Zuge eines Forschungsprojektes sammelten Psychologen der Cambridge Universität (legal!) Daten wie politische Einstellung, Sexualität und Like-Verhalten der Benutzer. Facebook war die Quelle der psychologischen Einsichten, die es Cambridge Analytica ermöglichte, Einzelpersonen zu erreichen.

Das Ergebnis: Psychologisches Targeting, wie Cambridge Analytica es verwendet, steigert die Clickraten von Facebook-Anzeigen um über 60%. Wenn man nun bedenkt, dass z.B. die AFD mehr Facebook-Likes hat als CDU und SPD zusammen, und weil Alexander Nix, CEO von CA, zugegeben hat, dass es bereits Anfragen aus Deutschland und der Schweiz gibt, sollte man weitere Entwicklungen auf jeden Fall im Auge behalten.

Klar ist: Psychologie, Propaganda und Technologie sind die Waffen, die den Informationskrieg gewinnen werden. Und solange Politiker davon profitieren, wird diese Art der Manipulation auch legal bleiben. Trump und Brexit stehen “angeblich” bereits auf der Habenseite der Daten-Haie — bis jetzt.

Und wem das noch nicht reicht…

Peter Thiel, Milliardär und Daten-Pionier, ist Mitbegründer von Palantír Technologies, Inc. Dem ein oder anderen wird das bekannt vorkommen. Ganz Recht. Palantír ist die Bezeichnung der “Kristallkugeln” oder “sehenden Steine” aus Der Herr der Ringe, die wie folgt beschrieben werden:

palantir

Die Palantíri zeigten weit in Raum und Zeit entfernte Szenen, hatten aber auch untereinander Verbindung, so dass sie auch eine Kommunikation über große Entfernungen möglich machten.”

Noch Fragen?

Author

Chris G.
Founder Infinite Sense, Tech and Philosophy enthusiast. Always looking for common sense and a better future. // mail@infinitesense.org

Comment / Reply

Be the first to comment on "Gehören dir die Daten, dann gehört dir die Zukunft"

Your email address will not be published.


*